Schmalspurbahn-Dampf in Wales November 2022

Dampf in Wales: 29.10. – 11.11.2022

Narrow gauge steam trains for photographers in Wales

Wales kann, besonders im November, sehr nass und windig sein. Aber wenn sich die Sonne zeigt und die Landschaft in ein goldenes Licht taucht, dann ist es den Aufwand wert, den Tag an der Strecke zu verbringen. Wenn wir Glück haben, umrahmt ein Regenbogen die ganze Szenerie. Zusammen mit der großen Vielfalt an authentischen Zugkompositionen und technisch interessanten Lokomotiven lohnt es sich ganz sicher wieder, im November 2022 nach Wales zu kommen!

Während der touristischen Fahrsaison gibt es kaum Platz für die Durchführung von Fotocharterzügen; und viele schöne Fotopunkte sind unerreichbar. Nur wenn der reguläre Zugverkehr eingestellt wird, hat man die nötige Zeit und vollen Zugang zum rollenden Material. Aber kurz nach Einstellung des Planbetriebes beginnen die Streckenbauarbeiten. Deshalb ist der November der einzige Monat, in dem man solche Fahrten in größerem Umfang durchführen kann. Möglich wäre es prinzipiell auch noch kurz vor Saisoneröffnung, aber da sind einige der Bahnen viel zu sehr mit den Vorbereitungen für die reguläre Fahrtsaison beschäftigt.

Die zwölftägige Reise führt zu drei der landschaftlich reizvollsten walisischen Schmalspurbahnen mit einer Vielzahl authentischer Lokomotiven und Fahrzeugkombinationen. Die Bahnen liegen größtenteils in einer Region, die zum Unesco-Weltkulturerbe zählt. Wir werden wieder jeweils drei Tage auf den Welsh Highland Railway und der Ffestiniog Railway verbringen und dabei eine Kombination von Lokomotiven einsetzen, die absolut authentisch sind und sehr gut zu den Strecken passen, auf denen sie eingesetzt werden. Wir werden auch der Vale of Rheidol Railway einen ausgedehnten Besuch abstatten, wo es bei den richtigen Wetterbedingungen ein großes fotografisches Potenzial gibt. Es ist geplant, zwei Lokomotiven pro Tag einzusetzen, einschließlich der frisch aufgearbeitete Garratt Nr. 60. Wenn möglich, werden wir an mindestens einem Tag im Vale of Rheidol drei Lokomotiven unter Dampf haben. Wir haben auch die Welshpool & Llanfair Light Railway in unsere Planungen einbezogen und freuen uns daher über einen zweitägigen Besuch, bei dem wir die Lokomotive „Earl“ mit einem gemischten Zug und möglicherweise auch weitere Loks in Aktion erleben können. Auf der Ffestiniog- und der Welsh Highland-Linie werden wir jeden Tag mindestens drei Lokomotiven unter Dampf haben, darunter an einen Tag alle drei verfügbaren Double Fairlies. Hinzu kommt die einmalige Möglichkeit, dass „Russell“ (die letzte original erhaltene WHR-Lokomotive) an den drei WHR-Tagen Schornstein voran in Richtung Porthmadog stehen wird. Wir fahren also aus Dinas heraus mit „Russell“. Weitere Lokomotiven, die wir einsetzen werden, sind „James Spooner II“, „Welsh Pony“, „Merddin Emrys“ und „David Lloyd George“ sowie No. 4 „Palmerston“ (vorausgesetzt, sie wird nicht vorzeitig abgestellt, weil ihre Kesselfrist im November abläuft). Wenn wir „Palmerston“ also einsetzen können, dann wird das ihre letzte Fahrt vor der planmäßigen Hauptuntersuchung sein.

Narrow gauge steam trains for photographers in Wales

zum Seitenanfang

Reiseplan

Der Reiseplan ist im Moment noch nicht zu 100 % sicher. Aufgrund der Pandemie sind mehrere Bahnen personell unterbesetzt und haben Schwierigkeiten mit der Korrespondenz. Der Reiseplan zeigt also, was geplant ist, nicht was zu 100 % bestätigt ist.

Datum

Reiseplan

29.10.

Flug nach Manchester, Ankunft um 12 Uhr und Transfer nach Porthmadog. Hotel für die nächsten Tage in Porthmadog. Die Abfahrt vom Hafenbahnhof ist meist für 8 Uhr geplant.

30.10.

Welsh Highland Railway: „Russell“ wird Schornstein voran mit historischem Wagenmaterial aus Dinas abfahren, weiterhin geplant sind die Baldwin 608 und „James Spooner II“ mit grünen historischen Wagen von Colonel Stephens.

31.10.

Welsh Highland Railway: Wir planen mit „Russell“ mit authentischem Wagenmaterial sowie „James Spooner II“ und „Welsh Pony“ auf der WHR-Strecke. Wir können durch die vorhandenen Lokomotiven Aufnahmen in beide Fahrtrichtungen machen.

01.11.

Welsh Highland Railway: „Russell“, „James Spooner“ II und die Baldwin Nr. 608 mit zwei Zügen aus historischem WHR-Material werden heute die Strecke bereisen.

02.11.

Ffestiniog Railway (frühere Abfahrt: 7 Uhr): Heute nutzen wir „Welsh Pony“ mit der authentischen FR-Wagengarnitur, „James Spooner II“ mit dem Schieferzug, „Merddin Emrys“ mit den sogenannten Bugbox Wagen (kleine Zweiachser) sowie den Güterzug der Ffestiniog Railway.

03.11.

Ffestiniog Railway (Abfahrt wieder um 7 Uhr): Großer Tag mit drei Double Fairlie-Lokomotiven: „James Spooner II“, „Merddin Emrys“ und „David Lloyd George“ mit einem historischen Personenzug, dem Schieferzug, einem Güterzug und den Bugbox-Wagen.

04.11.

Ffestiniog Railway (Abfahrt wieder um 7 Uhr): „Welsh Pony“ und „James Spooner II“ mit dem historischen Personenzug bzw. dem Schieferzug sowie „Merddin Emrys“ und „David Lloyd-George“ mit den Bugboxes und dem Güterzug. Am Abend haben wir Nachtaufnahmen in Minffordd Station mit „James Spooner II“ und „Welsh Pony“ geplant.

05.11.

Chill-out-day auf der Welsh Highland Railway (Abfahrt 10 Uhr) zum Snowdon Parc Brew Pub, Welche Lokomotive wir nutzen ist noch nicht entschieden, aber es wird natürlich Dampf sein.

06.11.

Erster von drei Tagen auf der Vale of Rheidol Railway: Mindestens zwei Lokomotiven (voraussichtlich GWR Nr. 7 und 8) werden unter Dampf stehen. Wir haben GWR-Personen- und Güterzüge geplant.

07.11.

Vale of Rheidol Railway: Mindestens zwei Dampflokomotiven mit GWR-Personen- und -Güterzügen.

08.11.

Vale of Rheidol Railway: Mindestens zwei Dampflokomotiven, darunter die Garratt No.60 und entweder die GWR No.7 oder 8 werden die Strecke hinauf fahren.

09.11.

Welshpool & Llanfair Light Railway: 822 „The Earl“ und GWR-typischer gemischter Zug

10.11.

Welshpool & Llanfair Light Railway: 822 “The Earl” mit einem authentischen Zug. Am späten Nachmittag kehren wir nach Manchester zurück und übernachten in einem Hotel in der Nähe des Flughafens.

11.11.

Individueller Rückflug nach Hause.

zum Seitenanfang

Streckenbeschreibung

Die walisischen Schmalspurbahnen sind sehr vielfältig und in eine wunderschöne Landschaft eingebettet. Vom Meer bei Porthmadog bis zu den Bergen von Snowdonia – es gibt viel zu sehen. Die Strecken sind alle im Internet ausführlich beschrieben. In den Reiseunterlagen wird es einen kurzen historischen Überblick über die Bahnen gegeben. Die Bilder hier vermitteln einen Eindruck von den Eisenbahnen.

Narrow gauge steam trains for photographers in Wales

zum Seitenanfang

Eisenbahnen für den Schiefertransport

Die Schieferlandschaft im Nordwesten von Wales wurde in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen und ist damit die vierte UNESCO-Stätte in Wales. Im Juli 2021 wurde bekannt gegeben, dass die walisischen Schieferabbaugebiete, die sechs Stätten umfassen, in die Liste des Welterbes aufgenommen wurden. Dazu gehören die Steinbruchlandschaften in Dinorwic, Penrhyn und Ffestiniog sowie die Ffestiniog- und Talyllyn Eisenbahnen. Die FR wurde 1836 eröffnet, um den Transport des Schiefers von den Steinbrüchen zum Hafen von Porthmadog zu erleichtern, wo er verladen und per Schiff weiterverteilt wurde. Zunächst wurde eine Mischung aus Pferdekraft und Schwerkraft eingesetzt, bevor in den 1860er Jahren die Dampfkraft eingeführt wurde. Blaenau Ffestiniog hatte sich Mitte der 1870er Jahre zur größten Stadt in den Schieferabbaugebieten entwickelt, und es wurden zahlreiche Tunnel und Ebenen sowie Hunderte von unterirdischen Kammern angelegt. Diese und andere Gebiete, die einst die ganze Welt mit Schiefer versorgten, sind heute als Kulturerbe mit historischem Wert anerkannt.

Narrow gauge steam trains for photographers in Wales

zum Seitenanfang

Lokomotiven

eben den oben erwähnten Lokomotiven gibt es unter Umständen weitere Maschinen, die wir einsetzen können. Die Ffestiniog-Lokomotive Linda wird derzeit in den Boston Lodge Works der alle zehn Jahre fälligen Hauptuntersuchung unterzogen. Sollte sie bis November 2022 fertig werden, werden wir uns bemühen, sie neben den anderen Maschinen auf der Ffestiniog Railway einzusetzen. In den Jahren 2022 und 2023 wird das hundertjährige Bestehen der Welsh Highland Railway gefeiert. Sollten Lokomotiven von anderen Bahnen zu Besuch kommen und über die geplanten Sonderveranstaltungen hinaus bleiben, werden wir sie in unsere Charterfahrten einbeziehen.

Narrow gauge steam trains for photographers in Wales

zum Seitenanfang

Die Randbedingungen

Bei trockenem Wetter und Sonne sind die möglichen Bilder spektakulär, und das ist der Grund, warum wir im November wiederkommen. Denn bei Theaterbeleuchtung (Sonne knapp über dem Horizont) lässt sich der Zauber der Landschaft und der Züge am besten einfangen. Was das Land jedoch so grün und üppig macht, sind die regelmäßigen und ausgiebigen Niederschläge, und man muss zumindest mit einigen feuchten Tagen rechnen. Daher empfehlen wir, warme, möglichst wasserfeste Kleidung und auch festes Schuhwerk zu tragen, vorzugsweise auch wasserabweisend. Das Gelände kann gelegentlich rau, felsig und rutschig sein - allerdings werden wir nicht unbedingt Berge besteigen. Wenn es wärmer und/oder trockener ist als erwartet, kann man jederzeit ein paar Kleidungsschichten ablegen, aber wenn man zu wenig oder die falsche Kleidung an hat, kann es ungemütlich werden. Die meisten der Wagen unserer Züge haben keine Heizung.

zum Seitenanfang

Anmerkungen

Die Tour wird von Bob Branch und David Williams in Zusammenarbeit mit Paul Lewin, dem Geschäftsführer der F&WHR, organisiert, die alle über 20 Jahre Erfahrung in der Organisation von Fotocharterfahrten auf der F&WHR haben.

Schmalspur-Dampf in Wales

Der Reiseplan muss möglicherweise etwas angepasst werden. Lokomotiven sind nicht garantiert, sie können ausfallen, besonders nach einer langen Sommersaison (wir alle hoffen, dass es eine solche gibt). Aber die Anzahl der verfügbaren Lokomotiven ist so reichhaltig, dass wir mit Sicherheit eine gute Auswahl an verschiedenen Klassen und Typen haben werden.

An den meisten Tagen werden wir keine Mittagspause einlegen. Man sollte sich deswegen unbedingt alkoholfreie Getränke sowie geeignete Energieriegel oder Snacks mitnehmen. Die Ausnahme ist der eine freie Tag, wo wir mit dem Pullmann-Wagenzug zum Pub fahren. Da haben wir genügend Zeit für eine Mahlzeit.

Um vom Hafenbahnhof auf die WHR zu kommen müssen wir die Normalspurstrecke, die von Network Rail betrieben wird, zu bestimmten Zeiten am Morgen und am Nachmittag überqueren. Dies kann unsere Zeit einschränken, aber in den vergangenen Jahren war dies kein Problem.

Narrow gauge steam trains for photographers in Wales

Bei Veröffentlichung des Reiseplanes ist die Pandemiesituation im November 2022 noch unbekannt. Mitte Oktober werden wir den Teilnehmern ein Update über die aktuelle Situation und die Anforderungen schicken.

Es gibt zwei Möglichkeiten der Teilnahme, einmal Option A: Man bucht nur die Züge und organisieren alles andere in Eigenregie oder andererseits Option B: das Komplettpaket mit Abholung vom Flughafen, Transfers, Hotels und Frühstück.

Die Tour wird von Bob Branch und David Williams arrangiert und geleitet. Erwarten Sie also bitte nicht den üblichen FarRail-Standard auf der Reise. Ankündigungen werden sehr, sehr spärlich sein; wir werden oft viel Zeit an der gleichen Stelle verbringen und etliche Variationen der selben Position durchdeklinieren, wir werden manchmal auch etwas verpassen, was man hätte umsetzen können, aber es wird alles sehr entspannt zugehen. Wenn das Wetter mitspielt, wird man trotz dieser etwas anderen Herangehensweise einige großartige Bilder bekommen.

Narrow gauge steam trains for photographers in Wales

Sicherheit wird im Vereinigten Königreich groß geschrieben; die Sicherheitsvorschriften sind so streng wie in anderen Industrieländern auch. Das Auf- und Abspringen auf Züge ist streng verboten und wird nicht geduldet. Auf verschiedenen Bahnen werden wir während der Fahrt eingeschlossen und die Türen nur vom Personal wieder entriegelt, wenn der Zug anhält. Die Fenster können jedoch geöffnet werden. Den Anweisungen des Bahnpersonals ist stets Folge zu leisten, und möglicherweise müssen wir eine Sicherheitsbelehrung unterschreiben. Es ist nicht ratsam, sich zu nahe an den Gleisen aufzuhalten, vor allem wegen der sehr geringen Abstände zwischen Lichtraumprofil und anderen Hindernissen wie Felswänden oder Gebäuden bei allen besuchten Bahnen. Wir dürfen keinerlei gärtnerische Aktivitäten entfalten, da die WHR durch den Snowdon National Park führt und dort das Beschneiden von Bäumen nicht toleriert wird.

Man sollte immer den gesunden Menschenverstand benutzen, wenn man Straßen und Bahngleise überqueren möchte. Weder FarRail Tours noch die lokalen Anbieter übernehmen die Haftung im Falle von Unfällen oder Schäden und Problemen sowie zusätzlichen Kosten usw., die durch Verspätungen oder Fahrplanänderungen entstehen können. Wir empfehlen den Abschluss einer Unfallversicherung und einer Reisekostenrücktrittsversicherung.

Narrow gauge steam trains for photographers in Wales

zum Seitenanfang

Preis

Option A: Schmalspurbahn-Dampf in Wales: 30.10. – 10.11.2021: 1.300 Euro

Option B:

Großbritannien
Schmalspurbahn-Dampf in Wales 35 bis 60 Teilnehmer 2.960 Euro
29.10.2022 – 11.11.2022 Einzelzimmerzuschlag 560 Euro
Anmeldeschluss: 01.08.2022
Preis Züge ohne Transport & Hotel: 1,570 Euro

Der Preis umfasst:

Option A:

Option B:

Nicht enthalten sind:

Option A:

Option B

Narrow gauge steam trains for photographers in Wales

zum Seitenanfang


© FarRail Tours - e-mail: Bernd Seiler - zurück zu FarRail Tours
Click here to return to FarRail Tours